EU-Netzwerkprojekt Frankfurt (Oder) und seine Partnerstädte

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

2019-10 in Witebsk mit Boxern

Auf Einladung der Witebsker Sportverwaltung und des dortigen Boxclubs nahmen vier junge Nachwuchsboxer und ihr Trainer AAndreas Ziebel vom Boxclub Frankfurt (Oder) am offenen Boxturnier zu Ehren der in Afganistan Gefallenen teil. Als Koordinator des Arbeitskreis Witebsk und Vorstandsmitglied der Frankfurter Sportunion 90 e.V. wurde ich mit der Delegationsleitung betraut, war gleichzeitig Dolmetscher und Manager der kurzweiligen Tage in der belarussischen Partnerstadt.

 

Für die Sportler wr es eine wichtige Erfahrung, sich international messen zu können und damit eine gute Vorbereitung auf die deutschen Meisterschaften zu erhalten.

 

Aber vor allem auch die vielen Kontakte und lebendigen Eindrücke, beim Training, in der Wettkampfhalle, in der Sportschule der olympischen Reserve – ähnlich ausgerichtet und ausgestattet wie unsere Sportschule, im Trampolinsportpalast, die Besichtigung des Museums der Kunstschule von Marc Chagall, die Besichtigung des Sport- und Kulturzentrums mit persönlichen Konzert der Gruppe ALTANKA, eine einfühlsame und kurzweilige Stadtrundfahrt durch Witebsk geführt durch unseren langjährigen Partner und Freund Sergej Galuso.

Es war sehr angenehm, überall das Interesse für weitergehende Sportbegegnungen, verbunden auch mit sprachlichem und kulturellem Austausch zu spüren.

Besonders möchten wir uns bei Aleksander Pawlowski, dem Witebsker Sportverantwortlichen bedanken, der das Gesamtpaket möglich gemacht hat, uns persönlich aus Minsk abgeholt hat und unseren Sportlern auch das Velodrom und den Eispalast in Minsk gezeigt hat und mit der Rundfahrt durch das abendliche Minsk die belorussische Hauptstadt auf besondere Weise gezeigt hat.

Wir waren sehr geehrt von Euren prominenten Sportlern Tatjana und Viktor Zuev,  Direktor der Sportschule und olympische Medaillengewinner in Boxen, der uns persönlich zum Flugplatz begleitet hat.

Finale beim Boxtournier U18 am 2. November in Witebsk mit dem Sieg von Annemarie Schierle vom Boxclub Frankfurt (Oder)

Finale beim Boxtournier U18 am 2. November in Witebsk mit dem Sieg von Juliane Kebschull vom Boxclub Frankfurt (Oder)

Boxtournier U18 am 2. November in Witebsk mit dem Sieg von Oscar Sobieszczyk vom Boxclub Frankfurt (Oder)

Finale beim Boxtournier U18 am 2. November in Witebsk mit dem Sieg von Max Anton Bassl vom Boxclub Frankfurt (Oder)

 Ein großer Beitrag für den angenehmen Aufenthalt war die Unterbringung und Versorgung im Hotel Eridan, ermöglicht durch unseren Freund und umtriebigen Hoteldirektor, Sascha Godusov.

Neben der Betreuung unserer erfolgreichen Boxer traf ich viele Freunde und Partner der langjährigen städtepartnerschaftlichen Zusammenarbeit und konnte viele neue Ideen und Inspirationen für die künftige Zusammenarbeit sammeln und abstimmen. Ich nutzte die Gelegenheit, wichtige Personen zu treffen und zu sprechen. Vielen Dank dem neuen Vizebürgermeister, Viktor Valerevich Gluschin, der Direktorin für Wirtschaft, Alena Zhuravliova, und Julia Medvedeva, Leiterin der Internationalen Cooperation und Wirtschaftsverwaltung für die Möglichkeit, neue Projektideen vorzustellen und Impulse für die weitere städtepartnerschaftliche Arbeit zu generieren.

Beim diesjährigen Besuch einer Frankfurter Reisegruppe wurde die Einladung der Seniorenkulturgruppe anlässlich des 1. Mai 2020 angesprochen und bei einem Gespräch mit Zoja Kot und Sergej Galuso vertieft.

Neue Möglichkeiten wirtschaftliche Aktivitäten mit kulturellen Highlights zu verbinden ergeben sich aus den Aktivitäten des Tourismusagentur Ilva, Direktorin Larisa Petrovskaja und Galina sowie als Projektinitiatorin Valentina Kirilova waren dabei.

Einen Gruß und Dank für unser konstruktives Gespräch auch an den neuen, jungen Generaldirektor des Kulturzentrums und Festivals „Slavjanskij Basar, Gleb Lapizkij, an den wir uns gut von seinen Auftritten mit dem Showballett Sensation in Frankfurt (Oder) erinnern. Seine Vorschläge auch für Zusammenarbeit im Rahmen des Slavjanskij Basar und weiterer Kulturhöhepunkte werden sicher weiter entwickelt.

Gerührt war ich am Abschlussabend, als nicht nur viele Partner der Zusammenarbeit an der Tafel des Eridan saßen, sondern wir vereinbaren konnten, dass sich in Witebsk eine Arbeitsgruppe für die Zusammenarbeit mit Witebsk konstituiert, der Du, lieber Sergej vorstehen wirst, tatkräftig unterstützt durch Sneschana Mjakova. Die Teilnehmer der Administration, aktuell Julia und traditionell der Langjährige Oberbürgermeister Vladimir Pelogejko, Vertreter des Sports, der Kultur, der Veteranen, Hilfsorganisationen und der Wirtschaft sollten dafür eine gute Basis sein.

Wichtig wird es für unsere beiden Städte sein, wie es uns gelingt, junge Interessierte in diese Arbeit einzubeziehen. Ein gutes Potential sollten die über 200 Absolventen des Sommercamps der Partnerstädte und Mitglieder der Kulturgruppen wie Egosa, Altanka, Sensation, … sein, die wir in Frankfurt bereits begrüßen konnten.

Ein gemeinsames Projekt, welches von Valentina Kirilova initiiert wurde, könnte helfen, die Strukturen der städtepartnerschaftlichen Zusammenarbeit zu verbessern und insbesonder die Jugend für die deutsch-belarussische Kooperation zu begeistern.

Vollständiges Fotoalbum auf Flickr

Klaus Baldauf

 

Teilen

Logo Stadt Frankfurt (Oder)