EU-Netzwerkprojekt Frankfurt (Oder) und seine Partnerstädte

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Vratsa

Vratsa

Wappen Vratsa
Profil der Gemeinde Vratsa

Die Gemeinde Vratsa befindet sich im Nordwestbulgarien auf einem Gebiet von 697 km². Sie umfasst Teile der Donauebene und des Balkangebirges. Die Gemeinde grenzt an die Gemeinden Varshets, Mezdra, Krivodol, Borovan, Byala Slatina und Svoge. Die Gesamtlänge ihrer Grenze beträgt 150 km. Die Gemeinde umfasst die Stadt Vratsa und weitere 22 Ortschaften.
Die Stadt Vratsa ist das Verwaltungszentrum der Gemeinde Vratsa und des Gebiets Vratsa. Nach Angaben des Nationalen statistischen Instituts und der leztzen Volkszählung sind in der Gemeinde Vratsa 73.443 Einwohner registriert, 60.482 davon wohnen in der Stadt Vratsa, 12.961 in den Dörfern.
Auf dem Gebiet der Gemeinde Vratsa verlaufen wichtige Landstraßen und Eisenbahnlinien mit nationaler und internationaler Bedeutung. Die Stadt ist der Kreuzpunkt von zwei großen europäischen Korridors – Nr. 4 und Nr. 7. Mit dem Aufbau der zweiten Donaubrücke bei Vidin-Kalafat wird die georgraphische Lage eine noch größere Bedeutung erlangen.

 

Vratsa

Partnerstadt Vratza

25.04.2007
von Frank Furt

Album anzeigen
Diashow abspielen

 

 

Geschichte

Die ersten schriftlichen Angaben über die Entstehung von Vratsa stammen aus dem 12. Jahrhundert – der Name der Stadt wird in einer Urkunde der Dynastie Asen erwähnt. Angaben über die Bevölkerung, die im Ort Gradishte gefunden worden sind, gibt es noch aus dem 6. Jhd v.H. Beweise über das Vorhanden einer Siedlung datieren aus der prähistorischen Epoche.

Wirtschaft


Die meisten Industriebetriebe im Gebiet Vratsa befinden sich in der Gemeinde Vratsa. Sie sind vorwiegend auf dem Gebiet des Maschinenbaus, der Metallverarbeitung, der Leichtindustrie und der Landwirtschaft spezialisiert. Die Anzahl der Holzbearbeitungs- und Möbelfimen ist auch groß. Firmen, die elektronische und elektromechanische Artikel, sowie auch Frikationserzeugnisse herstellen, sind auch auf dem europäischen Markt bekannt. Der in der Vergangenheit gemachte Versuch zur Industrialisierung der größeren Städte kann heute als eine Ausgangsbasis zur Entwicklung der Wirtschaft durch Privatisation, Umstrukturierung, Modernisierung von zahlreichen Betrieben genutzt werden, und zwar auf der Grundlage von ausländischen Investitionen.

Textil- und Schneiderindustrie

Die größeren Firmen sind: SТI; RBO-RODEL, LIVIYA М, VRATITSA Die Firmen aus diesem Industriezweig stellen Roh- und Fertiggewebe, Schneidartikel aus Baumwolle, Röcke, Blusen, Hosen, Damenkonfektion her.

Metallverarbeitung und Maschinenbau

Die größeren Firmen sind: LESTO PRODUKT, ROMMTEX-3S, ZMM, ZENTROMET Es werden vorwiegend Schwarzmetall- und Aluminiumgußteile, Ersatzteile für die Textil- und Glasindustrie, sowie auch Metallschneidmaschinen hergestellt. Einer der größten Betriebe in der Region produziert Blechmetallartikel.

Nahrungsmittelindustrie

Die größeren Firmen sind: IVAGUS , LALOV UND VACHEV, NIVEGO, „DANI М”, MLECHEN RAY Die Vratsaer Gegend ist für ihre Traditionen auf dem Gebiet der Fleischverarbeitung und der Milch- und Milchartikelprduktion bekannt. Die Produktion von Wein wird auch wiederaufgenommen. In den letzten Jahren wurden in der Gemeinde zahlreiche Konditoreifirmen eröffnet.

Wissenschafts- und Forschungssektor

 Seit über 100 Jahren befindet sich in Vratsa eine Versuchsstation für Seidenraupenzucht mit großem wissenschaftlichen Potential. Hier werden Maulbeerbäume zu Zwecke dieser Zucht selektioniert.

Landwirtschaft

Die größeren Firmen sind ZHITARA, DIGANT Die im Nordwestgebiet des Landes bestellten Weizenfelder belegen den ersten Platz im Land, die Gerstefelder – den zweiten. Nach Angaben von April 2011 sind die in der Gemeinde Vratsa registrierten Landwirte 371. Die bearbeiteten Flächen betragen 138 ha. Von den Getreidekulturen wird am meisten Weizen bestellt – 80.340 da, es folgen der Raps – 16.000 da, die Gerste – 5.000 da, die Sonnenblumen – 1.000 da und der Mais – 300 da.

Dienstleistungen

Die größeren Firmen sind BODY M TRAVEL (Transport), TASHEV (Speditionsdienstleistungen), der Unterhaltungspark DAS MÄRCHEN (Tourismus) Die angebotenen Dienstleistungen sind auf dem Gebiet der Baumontagearbeiten, des Transports, der baulichen Gestaltung, des Tourismus.

Bauwesen

Die größeren Firmen sind: OPAL 94 , IVANOV 53, NIFE, BAUGESELLSCHAFT, CITY STROY, BARCEF, CHEHPLAST, HIMIPLAST Das ist einer der Zweigen, der den dynamischsten Aufschwung erlebt. Eine der Grundprioritäten der Gemeindeverwaltung ist die Rehabilitation des Straßennetzes. Die Bauarbeiten in der Gemeinde werden vorwiegend von privaten Gesellschaften und von der Firma für bauliche Gestaltung und Kommunalbauwesen durchgeführt. Im Sektor „Infrastruktur und Bauwesen, bauliche Gestaltung der Wohnviertel, Organisation der Handelszonen und der Parks“ werden Geldmittel nach verschiedenen Projekten und Programmen herangezogen.

Industriegebiete

In der Gemeinde Vratsa befinden sich freie Grundstücke, die für den Aufbau von Industriebetrieben geeignet sind, sowie auch freistehende Gebäude, die Eigentum der Gemeinde sind. In der Stadt sind mehrere Industriegebiete, die zur Errichtung von Industriebetrieben, Lagern, Motels, Restaurants usw. verwendet werden können.

Ostindustriegebiet
Es befindet sich in unmittelbarer Nähe der Hauptlandstraße E-79 und verfügt über eine errichtete Infrastruktur – Wege, Stromversorgung, Eisenbahnlinie, Wärmekraftwerk, Telekommunikationen, der Stausee Dabnika, Erdgasversorgung.

Industriegebiet
Es befindet sich zwischen zwei der Grundautobahnen – die internationale Landstraße E-79 und die Landstraße II-15, Vratsa – Fährschiff in Oryahovo. Hier ist auch eine Landstraßen- und Eisenbahninfrastruktur vorhanden, einschl. Strom, Wasserversorgung und Kanalisation, Wärmekraftwerk, Telekommunikationen.

Nahrungsmittelindustriegebiet
Dieses Gebiet liegt um die Hauptlandstraße E-79 herum. Es hat eine errichtete Straßeninfrastruktur und befindet sich in der Nähe der Eisenbahnlinie Vidin – Vratsa – Mezdra – Sofia. Eine Gasifizierung ist möglich. Das Gebiet ist mit Wasser und Strom versorgt.

Bildungswesen

Die Bildungseinrichtungen in der Gemeinde Vratsa sind von einer Vielzahl von Grund- und Oberschulen vertreten.

Die Kindergärten sind 17, die Krippen – 3. Die Schüler der Klassen 1. bis 12. haben die Möglichkeit Fertigkeiten in verschiedenen allgemeinbildenden, beruflichen und profilierten Klassen zu erlangen, und Fremdsprachen, humanitäre, naturwissenschaftlich-mathematische Wissenschaften und technologische Disziplinen, Sport, Musik und Kunst zu lernen. In der Stadt sind zwei Hochschulfiliale tätig – die der Universität „Sv. Sv. Kiril und Metodiy“ Veliko Tarnovo und die der Medizinischen Universität in Sofia.

 

Gesundheitswesen

Die Gesundheitspflege wird von 11 Krankenanstalten, 4 privaten Krankenanstalten und 6 privaten Labors gesichert. Die Krankenanstalten im Gebiet sind 27 und in der Stadt 19. In Vratsa vefinden sich die spezialisierten Krankenanstalten, die in der Nordwestregion einzig sind und die der Gemeinde gehören:

1. Komplexes onkologisches Zentrum
2. Spezialisiertes Krankenhaus für alktive Behandlung von pneumophtysiatrischen Krankheiten
3. Psychiatrisches Krankenhaus
4. Krankenhaus für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Das Multiprofilkrankenhaus für aktive Behandlung „Hristo Botev“ AG in Vratsa verfügt über 375 Krankenbetten und 600 Fachkräfte. Sie hat 17 Stationen und 5 paraklinische Abteilungen. Zusammen mit den Komplexen ist das Krankenhaus das größte medizinische Zentrum im Nordwestbulgarien. Die Gemeinde Vratsa unterstützt aktiv die Entwicklung des kleinen und mittleren Business und strebt nach Heranziehung von Geldmitteln von der Europäischen Union und den nationalen Fonds und Programmen.

Kultur- und Kultureinrichtungen

Die Gemeinde Vratsa verfügt über Staats-, Gemeinde- und Privatkultureinrichtungen. Das Dramaturgische und Puppentheater, das Regionale historische Museum mit seiner Gemäldegalerie, das Ethnographische Museum „Sv. Sofroniy Vratschanski“, die Vratser Symphonette befinden sich im Kulturpalast der Stadt. Eine selbstständige Basis hat das Kulturhaus „Razvitie“ und die Regionalbibliothek „Hristo Botev“. Der soziale Kinderkomplex, das Jugendzentrum und das Kinderzentrum arbeiten aktiv mit den Kindern und den Jugendlichen in der Gemeinde. Das Grundziel, das die Gemeinde Vratsa verfolgt, ist die Erhaltung und die Entwicklung der Kultureinrichtungen und der Künstlerverbände, die Erhöhung der Effektivität ihrer Arbeit, die Polularisierung im Land und Ausland und die Weiterführung der Aktivitäten zum Erreichen eines hohen Berufsniveaus aller Kulturveranstaltungen.

Das Internationale Folklorfestival „Vratsaer Frühling“ wird jedes Jahr im Zeitraum zwischen dem 29. und 30. April und dem 1. Mai in Vratsa durchgeführt. Das Festival wird am 29. April mit einer kurzen Vorstellung von allen Teilnehmern und mit Konzerten in verschiedenen Ortschaften in der Gemeinde Vratsa eröffnet. Die Konzerte in Vratsa sind um 11.00 Uhr am 30. April im Freien. Um 18.00 Uhr sind das Galakonzert und das Defilee. Am 01. Mai werden wieder 2 Veranstaltungen im Freien durchgeführt. Ein Teil des Festes ist das Wettbewerb „Miss Vratsaer Frühling“. Mehr Information unter www.vratza.bg .

Das Nationale Festival für kurze Theateraufführungen /NFKTF/ wird jedes Jahr im Zeitraum 16. – 22. Mai in Vratsa durchgeführt. Daran nehmen Berufs- und Theatertruppen teil. Es wird vom Dramaturgie- und Puppentheater in Vratsa organisiert. Im Jahre 2012 wird das Festival zum 23. Mal stattfinden. Teilnehmer am Festival sind führende Theatertruppen, die jedes Jahr von einer Selektionsgruppe ausgewählt werden. Vorsitzender der Jury sind bekannte Theaterkritiker und Theaterkünstler gewesen wie Prof. Romeo Poplilov, Konrinka Chervenkova, Krasimira Filipova, Prof. Kristina Tosheva, Yavor Koynakov, Prof. Vasil Stefanov. Seit dem Jahr 2001 wird auch ein Preis für Musik zuerkannt, der vom Komponisten Stefan Dragostinov verleihen wird. Mehr Information über das Festival unter http://theatre.vratza.com .

Das Theaterfestival „Die Zeit“ wird jedes zweite Jahr im Juni von der Theatertruppe „Temp“, dem Jugendzentrum und der Gemeinde Vratsa organisiert. Die nächste Ausgabe ist im Jahr 2013. Teilnehmer am Festival sind Amateurtruppen aus Deutschland, Israel, Lettland, Indien, Rumänien, Rußland, Italien, Südkorea, Iran und Bulgarien. Die Theateraufführungen, die sich das Publikum auf der Bühne des Jugendzentrums in Vratsa ansehen kann, sind über 15. Mehr Information über das Festival unter http://youth-house.com .

Das Internationale musikalische Jugendforum /IMJF/ und das Forum des jungen Zuhörers werden jedes Jahr im November und Dezember in Vratsa durchgeführt. Das Forum hat schon 26 Ausgaben. Es wird von der Symphonette Vratsa mit der Unterstützung der Gemeinde Vratsa organisiert. An der IMJF-Konzerte haben bekannte Musiker und Künstler teilgenommen – Niko Isakov, Dilyana Georgieva, Milena Mollova, Andrey Angelov, Leoni Hadzhitoma /Zypern/, Borislav Aleksandrov, Edelina Kaneva, Mario Prokopiev, Mario Hosen, sowie auch junge Musiker von den Musikschulen, der Musik-, Tanz- und Kunstakademie in Plovdiv und dem Staatliche Konservatorium „P. Vladigerov“ Sofia. Die Symphonette Vratsa gibt nach Bestellung oder aus verschiedenen Anläßen Konzerte in einer der attraktivsten bulgarischen Tropfsteinhöhlen – die Ledenika-Höhle. Nähere Information über die Symphonette Vratsa unter www.vratza.bg . Kontakt unter E-mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.">This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Die Botev-Tage werden jedes Jahr vom 24. Mai bis zum 2. Juni in Vratsa durchgeführt und sind Hristo Botev und seiner Schar gewidmet. Die Feste sind von einem reichem Kulturprogramm begleitet: Wettbewerbe, Rezitationen, Ausstellungen und Konzerte. Der Kulminationspunkt ist der Meeting-Appell am 1. Juni, der am Hristo-Botev-Platz stattfindet.

Seit dem Jahr 2004 werden die Botev-Tage unter der Schirmherrschaft von dem Präsidenten der Republik Bulgarien durchgeführt.

Sport

Die Gemeinde Vratsa verfügt über eine gut aufgebaute Sportbasis, Sportklubs und eine Sportschule. Im Ostteil der Stadt ist das Hristo-Botev-Stadion für 32.000 Zuschauer, 25.000 davon sind für Sitzplätze bestimmt. In der Nähe des Stadions befinden sich drei Trainingsspielplätze. Ein Teil des Sportkomplexes ist auch der Tenniskomplex, der aus sechs Tennisplätze und einem Tennissaal mit Tribünen besteht. Der Komplex verfügt außerdem über einem Leichtathletiksaal, ein Freibad mit olympischen Abmessungen, sowie über eine 25 m lange Schwimmhalle. Die Schießsäle sind zwei – ein für Kleinkaliber und ein für Pneumatikwaffen. Zwei Säle für Sportspiele sind auch vorhanden. In Vratsa befindet sich die längste Cartingpiste im Land – sie ist über 1000 m lang. Die Tribünen der Piste sind für 1.500 Zuschauer bestimmt.

In Vratsa werden Etappen der Meisterschaft für radiogesteuerte Fahrzeugmodelle durchgeführt. Die Piste dafür ist eine der neuesten und modernsten bei uns. Vratsa bietet ausgezeichnete Bedingungen für Alpinismus, Speläologie, Drachenfliegen und Gleitschirmfliegen an. Jedes Jahr werden hier verschiedene Etappen von internationalen und nationalen Wettbewerben und Meisterschaften durchgeführt.

Tourismus

Die Gemeinde Vratsa ist für das Vratsaer Balkangebirge, die Ledenika-Höhle, den Vratsata-Pass, den Okolchitsa-Gipfel, der mit dem Tod des legendären Dichters und Revolutionärs Hristo Botev verbunden ist, mit den glodenen und silbernen Schätzen aus dem Mogelan-Grabhügel und aus dem Dorf Rogozen und mit der ältesten Schrift in der Welt /eine Tafel, die in der Nähe des Dorfs Gradeshnitsa gefunden wurde/ bekannt.

Das Historische Museum ist das einizige, wo man den Rogozen-Schatz besichtigen kann. Dank der Kombination von einzigartigen Naturgegebenheiten und reichem kultur-historischem Erbe sind Vratsa und die Region ein zuverlässiges Kultur- und Touristikzentrum in Nordwestbulgarien, das über ein Potential für ganzjährliches Tourismus in seinen verschiedenartigen Formen verfügt.

Die geostrastrategische Lage der Region und sein günstiges Klima werden neue Wege zum Aufschwung des Sektors eröffnen. Die nachhaltige Entwicklung des Tourismus in der Region wird auch weitere Wirtschaftszweige beleben. Die Gemeindeverwaltung ist offen für jedes Investorinteresse an den Sektor. In der Gemeinde Vratsa sind 33 Unterkunftsplätze vorhanden /Hotels, Ferienheime, Gästehäuser, private Wohnungen und Zimmer/, wobei die Gesamtzahl der Betten über 650 ist.

Vorteile der Gemeinde Vratsa

- Strategische geographische Lage mit bequemen Transportverbindungen

- Unikales Karstrelief, vielfältige Flora und Fauna

- Zahlreiche kulturgeschichtliche und Natursehenswürdigkeiten, die auf einem sehr kleinen Gebiet konzentriert sind und die sehr leicht und schnell zugänglich sind

- Bedingungen zur Entwicklung des Tourismus - Bergwandern, Radfahren, Ethnographie-, Archäologie-, Religion-, Ornithologie-, Sport-, Jagt-, Speläologie-, Wasser-, Festival-, Ökologietourismus mit Elementen des Dorftourismus, sowie auch alle anderen Arten von Alternativtourismus.

Nadya Getova
International affairs and protocol
tel+35992626471
mob +359884004357,
fax +35992628085
Adress Vratsa 3000 6, Stefanaki Savov Str
е-mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.">This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Subcategories


Logo Stadt Frankfurt (Oder)