EU-Netzwerkprojekt Frankfurt (Oder) und seine Partnerstädte

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Jugend-Workshop Heilbronn 2010

Bericht Heilbronn-Fahrt des Kompetenzteams Frankfurt (Oder)/Slubice

 

Die Fahrt fand vom 11.-14.11.2010 statt. Anwesend waren 5 Jugendliche aus Frankfurt (Oder), 4 aus Slubice, 2 aus Vratsa sowie 7 Heilbronner Jugendliche.

Die Gruppe war bei Heilbronner Familien untergebracht.

Die Anreise der Frankfurter und Slubicer erfolgte mit dem Zug, die Teilnehmer aus Vratsa kamen mit dem Flugzeug.

 

Das Thema des Besuches in Heilbronn war Jugendbeteiligung. Wir haben uns Heilbronn als Begegnungsort ausgewählt, da es dort schon seit mehreren Jahren einen gut funktionierenden Jugendgemeinderat gibt. Nach der Ankunft am 11. besuchten wir die Sitzung des Heilbronner Jugendgemeinderats. Im Anschluss stellten sich die Mitglieder des Jugendgemeinderates unseren Fragen und stellten ihre Arbeit ein bisschen vor. Danach fanden wir uns zu einer kleinen Willkommensfeier in einem Restaurant ein.

 

Am Morgen des 12. stand ein Stadtrundgang auf dem Programm. Nach der Führung hatte die Gruppe Freizeit um dann am Nachmittag einen Workshop zum Thema Jugendbeteiligung zu machen. In diesem ersten Workshop wurde das Treffen mit dem Jugendgemeinderat ausgewertet und besprochen, wie die Anwesenden Jugendlichen aus den Partnerstädten in Zukunft zusammenarbeiten könnten. Dabei wollten vor allem die Jugendlichen aus Frankfurt (Oder) und Slubice zusammenarbeiten um die Jugendbeteiligung in Frankfurt und Slubice zu stärken.

 

Der Vormittag des 13. stand im Zeichen der Kunst. Die Gruppe besuchte die Joseph Beuys Ausstellung. Im Anschluss an die Ausstellung reflektierten wir im Gespräch vor allem die politischen Aktionen Joseph Beuys. Am Nachmittag fand der „Ideenworkshop zu Jugendbeteiligung an kommunalpolitischen Prozessen“ statt. Dabei wurde gemeinsam mit Jugendlichen aus Heilbronn besprochen, wie man Jugendbeteiligung in die kommunale Politik einbinden kann. Als Schlussfolgerung  wurde gezogen, dass es allen wichtig erscheint, mehr Jugendbeteiligung in den jeweiligen Städten zu fordern und den Heilbronner Jugendgemeinderat als Beispiel zu nehmen.

Am Abend wurde gemeinsam der Abschied von Heilbronn gefeiert.

 

Der Sonntagmorgen stand zur freien Verfügung der Teilnehmer und zum Aufräumen und Packen. Am Mittag wurde noch der Basar der Waldorfschule besucht und am späten Nachmittag die Heimfahrt angetreten.

 

Die Fahrt hat der Wahrnehmung der Teilnehmenden von Möglichkeiten der Jugendbeteiligung erweitert.

Artikel in der Heilbronner Stadtzeitung Ausgabe 23 2010:

Heilbronnerstimme201023

Teilen

Logo Stadt Frankfurt (Oder)