EU-Netzwerkprojekt Frankfurt (Oder) und seine Partnerstädte

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Konferenztag Rathaus und EuroCamp

Donnerstag, den 20.01.2011

 

Ab 9.30 Uhr Seminar zur Auswertung des Projektes und Vorstellung eines neuen Projektes im  Rathaus, R. 215 (Raum Heilbronn)

Begrüßung der Teilnehmer durch den Kämmerer der Stadt Frankfurt, Herrn Frank Dahmen.

PPP_WS0008Rathaus PPP_WS0007Rathaus

Einführung in das Tagesprogramm und Auswertung des aktuellen Projektes „Vernetzung PPP-Strukturen …“

Präsentation der Projektabrechnung mit anschließender Diskussion:

Die Vertreter der Partnerstädte und beteiligte Frankfurter Partner würdigten einhellig die erfolgreiche Absolvierung des Projektes und dankten dem Projektmanagement für Initiative und Umsetzung des Projektes.

PPP_WS0002Rathaus PPP_WS0010Rathaus

Vorstellung der Frankfurter Städtepartnerschaften mit den Schwerpunkten

ð Ziele und Aufgabenstellung der internationalen Zusammenarbeit

ð Ziele der Städtepartnerschaftsarbeit

ð Typische Maßnahmen der Städtepartnerschaften

ð Stärken der Frankfurter Städtepartnerschaften

ð Schwächen

ð Chancen zur Vertiefung der Partnerschaften

ð Vorschlag für politische Verantwortliche  für die Partnerstädte

ð Aktuell anstehende Aufgaben

ð Schwerpunkte 2011-08-04 Intern notwendige Maßnahmen

ð Nächste Höhepunkte

ð Vorstellung der Partnerstädte

ð Programmablauf der laufenden Abschlusskonferenz

Möglichkeiten der stärkeren Einbeziehung von Freiwilligen mit Vorstellung des Freiwilligenzentrums. Hierzu stellte Frau Maletzki, die Leiterin des Freiwilligenzentrums Frankfurt (Oder) die Arbeit des Zentrums, das Europäische Jahr der Freiwilligen arbeit und die in Frankfurt (Oder) konkret bestehenden Möglichkeiten und Träger der Freiwilligenarbeit vor.

Im Plenum verständigte man sich darauf, dass die Freiwilligenarbeit in allen Partnerstädten stärker in den Fokus der Aufmerksamkeit zu lenken ist und dass in einem geplanten gemeinsamen Projekt dies einen deutlichen Niederschlag finden müsse.

Vorstellung des Vorschlages eines Nachfolgeprojektes „Vertiefung des Städtepartnerschafts-Netzwerkes zur Sicherung der Europakompetenz der Jugend in den beteiligten Partnerstädten“:

Dazu wurde ein Projektvorschlag zur Präsentation gebracht, der die bisherigen Recherchen über Wünsche und Möglichkeiten der Partnerstädte zusammen fasste.

In der Diskussion wurde Einvernehmen erzielt, auf der Grundlage des vorliegenden Vorschlages der Stadt Frankfurt (Oder) ein neues Netzwerkprojekt zu beantragen.

Im zusammenfassenden Statement durch Kämmerer Frank Dahmen wurde die bisherige gute Zusammenarbeit gewürdigt und Zuversicht für die erfolgreiche Fortsetzung dieser Arbeit vermittelt.

Nach einem Arbeitsessen nahmen die Teilnehmer an der thematischen Stadtführung zusammen mit weiteren Abgeordneten aus Frankfurt und Slubice durch Frankfurter Kirchen teil (Friedenskirche, Gertraud-Kirche, Heilig-Kreuz-Kirche)

16:00 Uhr        Fortsetzung der Konferenz im Eurocamp unter Teilnahme der Abgeordneten, weiterer Verwaltungsmitarbeiter und Vertreter von öffentlichen Einrichtungen aus Frankfurt (Oder) und Slubice. Diese Teilnehmer wurden nicht über das laufende Projekt abgerechnet, es ergaben sich aber zahlreiche Synergien sowohl für die Städtepartnerschaften und für die Vermittlung des Hauptanliegens des ablaufenden Projektes, Publik- Privat- Partnerschaften zu vertiefen.

16.00 Uhr        Begrüßungsgetränk; (Kaffee und Gebäck auf den Tischen)

16.15 Uhr        Begrüßung (OB; Moderation: Herr Baldauf, Frau Pyrgiel)

16.30 Uhr        kurze Vorstellung der Teilnehmer und Vermittlung in individuelle Gespräche

18.30 Uhr        Abendessen

19.30 Uhr        Kulturprogramm mit Fotoimpressionen aus Partnerstädten

20.15 Uhr        Lagerfeuer (mit Glühwein; gemeinsames Singen) – Bowling

22.00 Uhr        Rückfahrt nach Frankfurt

Abgeordnete0029Diskussion Abgeordnete0064EC_Paajanen  Abgeordnete0054EC_FMFAbgeordnete0022EC_Reden

Teilen

Logo Stadt Frankfurt (Oder)